Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten der SPD Weissacher Tal. Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen rund um die SPD im Weissacher Tal. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit. Erkundigen Sie sich einfach über unsere Arbeit, über unsere Ziele und über unsere Visionen.

Wenn Sie mit uns diskutieren, etwas vermissen oder mitmachen wollen, schicken Sie uns eine Email oder sprechen Sie uns an.

Über Lob und Kritik, über Anregungen und Anmerkungen freuen wir uns.

Aktuelles aus dem Ortsverein

von Jürgen Hestler

Presseecho zum 18. Lichtmessempfang

Zwei von dr Albra, kommen aus dem gleichen Ort, gingen in diesselbe Schule und sind 'Brüder im Geiste'
 

aus: BKZ v. 5.2. 2020

Stellenabbau bereitet große Sorge

SPD-Rems-Murr: Landesvorsitzender Stoch ruft beim Lichtmessempfang dazu auf, das Verhältnis Markt und Staat neu zu justieren

 

Die SPD im Rems-Murr-Kreis hatte am diesjährigen Lichtmesssonntag zu ihrem traditionellen 18. Lichtmessempfang geladen. Und viele kamen. Der Schwanensaal in Waiblingen war proppenvoll. Für den SPD-Kreisvorsitzenden Jürgen Hestler war dies ein kleines hoffnungsvolles Zeichen, dass die Lichtmessbotschaft wieder ins öffentliche Bewusstsein geraten ist.

Weiterlesen …

von Jürgen Hestler

Presseecho zum 43. Roten Stuhl: Über Grenzen des Erträglichen

Foto: Michael Kurz

BKZ v. 20.1. 2020

Bundesministerin Christine Lambrecht nimmt auf dem Roten Stuhl der SPD in Allmersbach Platz

Von Carmen Warstat

Die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht war der 43. Ehrengast auf dem Roten Stuhl der SPD Weissacher Tal. Angekündigt hatte der Vorstand des SPD-Ortsvereins Weissacher Tal einen Dialog, bei dem die Anliegen, Sorgen und Fragen der Bürger sowie auch zuvor „Unausgesprochenes“ und „Unterschwelliges“ zur Sprache kommen würden. Das Konzept ging auf.

 

Weiterlesen …

von Jürgen Hestler

43. Roter Stuhl in Allmersbach im Tal

Wir haben uns einiges vorgenommen für das neue Jahr. Gleich zu Beginn des Jahres laden wir ein zum 43. Roten Stuhl. Er steht am Freitag, den 17. Januar 2020 ab 19.30 Uhr im Bürgersaal der Turn- und Versammlungshalle in Allmersbach im Tal. Ehrengast wird die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz Christine Lambrecht sein.

Wie immer stehen dann die Anliegen, Fragen und Ängste der BesucherInnen im Mittelpunkt. Wir machen keinen Vortrag mit anschließender Diskussion, sondern drehen das Ganze um.

Das Motto der 43. Talkshow lautet ‚Das wird man doch wohl noch sagen dürfen‘. Wir wollen einen ‚Dialog mit der Regierung‘ organisieren und teilweise auch provozieren, bei dem auch ‚Unausgesprochenes‘ und ‚Unterschwelliges“ zur Sprache kommt.

Wir wollen für den Einstieg Aussagen zusammen tragen, die gegen unsere Demokratie hetzen, die den Zorn ‚gegen die da oben‘ in Worte fassen oder die populistisch die Tatsachen verdrehen, aber auch Aussagen, die man sich aus Gründen der ‚political correctness‘ nicht mehr zu sagen traut, die aber in uns stecken. Diese Parolen und Aussagen wollen wir dann der Regierungsvertreterin präsentieren und mit ihr über Gegenstrategien diskutieren.

Bis dahin sind wir auf der Suche nach typischen Beispielen für Hetze und Hass im Netz, nach ehrlichen Aussagen über 'die da oben' und nach Beipielen für die Verrohung der Sprache und der Sitten. Vielelicht können Sie uns helfen.